Link verschicken   Druckansicht öffnen
 

Aktuelle Anpassungen der Corona-Maßnahmen aufgrund der Ministerpräsidentenkonferenz am 5. Januar

Die Bundeskanzlerin und die Regierungschefinnen und Regierungschefs der Länder haben am 5. Januar über weitere Maßnahmen in der Corona-Pandemie beraten. Das Infektionsgeschehen ist deutschlandweit nach wie vor noch auf viel zu hohem Niveau. Ziel von Bund und Ländern bleibt es, die 7-Tage-Inzidenz auf unter 50 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner zu senken, um die Gesundheitsämter – unterstützt von Bund und Ländern – wieder in die Lage zu versetzen, die Infektionsketten nachzuvollziehen.

 

Alle bis zum 10. Januar 2021 befristeten Maßnahmen werden in den entsprechenden Landesverordnungen bis zum 31. Januar 2021 verlängert.

 

Darüber hinaus gilt:

  • In Erweiterung der bisherigen Beschlüsse werden private Zusammenkünfte im Kreis der Angehörigen des eigenen Hausstandes und mit maximal einer weiteren nicht im Haushalt lebenden Person gestattet.
  • In Landkreisen mit einer 7-Tages-Inzidenz von über 200 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohnerinnen und Einwohnern werden die Länder weitere lokale Maßnahmen nach dem Infektionsschutzgesetz ergreifen, insbesondere zur Einschränkung des Bewegungsradius auf 15 km um den Wohnort, sofern kein triftiger Grund vorliegt. Tagestouristische Ausflüge stellen explizit keinen triftigen Grund dar.
  • Das Kinderkrankengeld im Jahr 2021 wird für 10 zusätzliche Tage pro Elternteil (20 zusätzliche Tage für Alleinerziehende) gewährt. Der Anspruch soll auch für die Fälle gelten, in denen eine Betreuung des Kindes zu Hause erforderlich wird, weil die Schule oder der Kindergarten pandemiebedingt geschlossen ist oder die Präsenzpflicht im Unterricht ausgesetzt bzw. der Zugang zum Kinderbetreuungsangebot eingeschränkt wurde.

 

Für Schulen und Kitas wurden folgende Festlegungen getroffen:

 

ab 18.01. bis 29.01.

- Präsenzunterricht in geteilten Klassen für Abschlussjahrgänge an weiterführenden Schulen

- häusliche Lernzeit für alle übrigen Schularten und Klassenstufen

 

ab 01.02. bis 07.02.

Winterferien, eine Woche für alle Schülerinnen und Schüler

 

ab 08.02. bis 26.03.

eingeschränkter Regelbetrieb

- für alle Schulen und Kitas

- Grund-/ Förderschulen + Hort in festen Klassen/ Gruppen

- weiterführende Schulen im Wechselmodell

 

ab 27.03. bis 11.04.

Osterferien (Verlängerung aufgrund der verkürzten Winterferien)

 

Am 25. Januar 2021 wird erneut beraten und über die Maßnahmen ab 1. Februar 2021 beschlossen.