Link verschicken   Druckansicht öffnen
 

Bevölkerungsschutz: Krisenprävention ist kein Nischenthema mehr – Ratgeber verfügbar

Naunhof, den 13. 07. 2022

Weltweite Krisen (zuletzt Corona, Flüchtlingskrise aufgrund des Ukrainie-Krieges) führen uns deutlich vor Augen: Es geht uns alle an. Gefahrenvorsorge (Krisenprävention) ist ein Gebot der Stunde. Dies betrifft jedermann privat mit der Pflicht zur Eigenvorsorge. Ebenso bereitet sich die Stadtverwaltung Naunhof darauf derzeit vor, gerade bei langanhaltenden und flächendeckenden Krisen handlungsfähig zu bleiben.


Um sich (erste) Kenntnisse in dem Bereich der Notfallvorsorge anzueignen, lohnt sich ein Blick in den „Ratgeber für Notfallvorsorge und richtiges Handeln in Notsituationen“ herausgebracht vom Bundesamt für Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe. Die Broschüre kann man sich
-    im Internet herunterladen: www.bbk.bund.de
-    per E-Mail anfordern:
-    bestellen unter: Bundesamt für Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe (BBK), PF 1867, 53008 Bonn
-    oder im Rathaus in gedruckter Form besorgen (soweit verfügbar)


Zum vierten Mal hat sich am 21.6.22 die Arbeitsgruppe3: "Bevölkerungsschutz in Naunhof" getroffen, um einerseits konkrete Gefahrenlagen für Naunhof und Ortschaften zu identifizieren und andererseits präventive Maßnahmen zu entwickeln. Schlussendlich sollen Notfallpläne zur Bewältigung der jeweiligen Notlage erarbeitet werden, die von der Gefahrenbewertung über Alarmierungen, den Verwaltungsstab, den Betrieb einer Notunterkunft bis hin zur Sicherung und Aufrechterhaltung der kritischen Infrastruktur reichen.


Eine tragende Säule der Krisenprävention ist die Eigenvorsorge der Bevölkerung. Um hier zu sensibilisieren, werden in den nächsten Wochen Texte erscheinen, die schwerpunktmäßig Themen wie Wärme, Lebensmittel, Kommunikation ansprechen, die in Krisen, wenn diese nur 24h und länger andauern, relevant werden. Die individuellen Bedürfnisse kann jeder selbst am besten einschätzen und entsprechend vorsorgen.

 

Eigenvorsorge mit Augenmaß heißt ruhig und sachlich zu überlegen: was ist für mich und meine Familie dabei notwendig und was nicht. Tauschen Sie sich darüber auch gern mit Verwandten, Bekannten, Freunden oder ihren Nachbarn aus – gemeinsam lassen sich gute Lösungen finden, probieren Sie es aus!

 

 

Bild zur Meldung: Bevölkerungsschutz: Krisenprävention ist kein Nischenthema mehr – Ratgeber verfügbar

Veranstaltungen