Link verschicken   Drucken
 

Wiedereröffnung des Kinder- und Jugendhauses „Oase“ in Naunhof

Naunhof, den 27. 10. 2020

Kinder und Jugendliche können ihre „Oase“ bald wieder besuchen.

Nach monatelanger Schließung steht die Wiedereröffnung des Kinder- und Jugendhauses „Oase“ kurz bevor. Ab November wird die Sozialarbeiterin und Musikpädagogin Julia Mader die Türen der Einrichtung öffnen und zukünftig Ansprechpartnerin für die Kinder und Jugendlichen in der „Oase“ sein. Die gebürtige Grimmaerin hat mit einem Studium an einer Fachhochschule in Potsdam ihre Leidenschaft - Soziale Arbeit und Musik - zum Beruf gemacht. Seit insgesamt fünf Jahren ist sie in der Offenen Jugendarbeit in Velten (Brandenburg) tätig. Ab November stellt sie sich nun neuen Aufgaben und Herausforderungen. Dabei freut sie sich schon auf die vielen Kinder und Jugendlichen, die in der Oase vorbeischauen werden. Gemeinsam mit ihnen möchte sie die Jugendeinrichtung wieder mit Leben füllen und auch mit der Zeit umgestalten, freundlicher und heller werden lassen. Dafür plant sie gemeinsame Aktionstage und Workshop- Angebote. Da die Weihnachtszeit zum Wiedereröffnungszeitpunkt quasi kurz bevorsteht, möchte sie in diesem Jahr gern mit den Jugendlichen eine Weihnachtsfeier planen und organisieren. Im Vorfeld sollen schon thematische Projekttage stattfinden, wie zum Beispiel eine Weihnachtswerkstatt oder gemeinsames Plätzchenbacken.

 

Durch regelmäßige „Talk“-Veranstaltungen sollen die Wünsche und Ideen der Jugendlichen sowie die zukünftigen Pläne für die „Oase“ gemeinsam besprochen werden: „Wenn die Kinder und Jugendlichen das Interesse daran haben, möchte ich gerne ab Januar, u.a. mit Hilfe externer Fachkräfte, Musik-, Kreativ- und Tanzprojekte anbieten. Wichtig ist jedoch erstmal das gegenseitige Kennenlernen und das Entwickeln einer Vertrauensbasis.“ Doch bevor die Kinder und Jugendlichen „ihre“ Oase wieder besuchen können, müssen zu Beginn noch einige Vorbereitungen getroffen werden, um die Räumlichkeiten unter anderem an die derzeit bestehenden Hygieneanforderungen anzupassen. Die Stadt Naunhof wird als Eigentümer des Gebäudes ihren Beitrag dazu leisten.

 

Alle interessierten Kinder und Jugendlichen sind schon jetzt herzlich eingeladen, die OASE wieder als „ihre“ Einrichtung zu erobern. Wenn die Vorbereitungen im erhofften Zeitfenster realisiert werden können, ist ab 10. November die Öffnung für alle Interessierten geplant. Das große Re-Opening soll dann am 14. November gefeiert werden.

 

 

Foto: Matthias Stock (Fachbereichsleitung Kinder- und Jugendarbeit Stadt und Landkreis Leipzig), Simone Leutbecher (Hauptamtsleiterin), Julia Mader (neue Ansprechpartnerin der OASE), Anna-Luise Conrad (Bürgermeisterin)