+++   14. 08. 2020 Gedächtnistraining  +++     
     +++   17. 08. 2020 Treffen der Singegruppe  +++     
     +++   17. 08. 2020 Handarbeitszirkel  +++     
     +++   18. 08. 2020 Grillspaß am Nachmittag  +++     
     +++   19. 08. 2020 Skat- und Rommeenachmittag  +++     
Link verschicken   Drucken
 

Erste Erfolge für den Regionalverbund

Naunhof, den 10. 07. 2020

Sechs Bürgermeister*innen des im November 2018 gegründeten Kommunalverbundes „Region Partheland“ stellten am 2. Juli im Pösnapark erstmals das Logo für diese Region vor.  Dem gingen ein langer Findungsprozess und kontroverse Diskussionen voraus. Das Modernität ausstrahlende neue Logo verweist auf die Parthe und das grüne Umland ebenso wie auf die Urbanität der Gemeinden im Speckgürtel von Leipzig. Das Logo vereint die  Stärken der Gemeinden und drückt ihr Selbstverständnis aus. Im Zuge der Präsentation zeigten sich die Bürgermeister*innen glücklich, dass jetzt Früchte trägt, was mit dem „Letter Of Intent“ vor zwei Jahren angestoßen wurde. Der gemeinsamen Absichtserklärung zur engeren Zusammenarbeit der Kommunen des Parthelandes folgten zunächst Bürgerwerkstätten und Arbeitsgruppensitzungen auf Fachebene.

 

Nun zeichnen sich erste Erfolge ab, die bald auch sichtbar für die Bevölkerung werden und überregionale Strahlkraft für die Region des Parthelandes haben. Beispielsweise sind die Entwicklung einer Partheland-App und ein Mobilitätsprojekt in Arbeit. Besonders hervorzuheben aber ist ein Fördermittelbescheid über 123.000€ der Kulturstiftung des Bundes. Diese Mittel werden ausgegeben im Rahmen des Programms „hochdrei – Stadtbibliotheken verändern“. Naunhof, Belgershain, Borsdorf, Brandis, Großpösna und Machern haben sehr differenzierte Bibliotheken. Naunhof beispielsweise trumpft mit einer hochprofessionellen Einrichtung auf, wohingegen in Machern die Räumlichkeiten ehrenamtlich über einen Verein betrieben werden. Nun plant man, die Angebote kunden- und serviceorientiert zu verbessern und dabei auf Leserwünsche einzugehen. Es stehen die Ausweitung der Online-Angebote bis hin zum Online-Lesesaal ebenso zur Disposition wie die Umwandlung der Ausleih-Orte in generationsübergreifende Begegnungsstätten oder ein gemeinsamer Leseausweis. Die Möglichkeiten sind vielfältig. In einem nun zu erstellenden Konzept wird sich zeigen, wie die Fördermittel letztlich zum Einsatz kommen, um einen Mehrwert für die gesamte Region zu schaffen. Die Naunhofer Nachrichten werden über die weiteren Schritte berichten.

 

 

Foto: Logo-Präsentation mit den Bürgermeistern der Mitgliedgemeinden

Veranstaltungen