+++   06. 07. 2020 Treffen der Singegruppe  +++     
     +++   06. 07. 2020 Handarbeitszirkel  +++     
     +++   09. 07. 2020 Nähkurs  +++     
     +++   10. 07. 2020 Bingonachmittag  +++     
Link verschicken   Drucken
 

29. Naunhofer Kartoffelfest – Ein Fest mit Tradition und doch ganz anders

Naunhof, den 11. 09. 2019

Es brauchte schon viel Vorstellungskraft, um sich das seit Jahren an der Grundschule befindliche Kartoffelfest auf dem Marktplatz vorzustellen. Dank einer sehr guten Vorbereitung wurden aber auch für 29. Kartoffelfest ideale Voraussetzungen geschaffen, damit tausende Gäste aus Nah und Fern die Volksfeststimmung bei bester Laune und vielen Aktionen und Attraktionen genießen konnten.  Und das taten Sie.

Unzählige Akteure vor und hinter den Kulissen gestalteten das Wochenende mit und sorgten auf dem Festplatz für ausgelassene Stimmung, fröhliche Gesichter und glückliche Kinder. An alle Generationen war gedacht. Bei Vereinspräsentationen, bei der Bewirtschaftung, bei verschiedensten Aufführungen – alle waren mittendrin im Geschehen. Vor allem die Kinder kamen auf ihre Kosten. Sie konnten an vielerlei Ständen Schleifen, Hämmern, Basteln, Ausprobieren und dabei tolle Preise gewinnen, sich beim Kasperletheater und Märchenspiel verzaubern lassen und beim Lampionumzug den Abend einläuten. An den Schaustellerangeboten hatten ebenfalls alle Besucher ihre wahre Freude. Im Festzelt wurde mit DJ Marcel am Freitag und der Band Saitensprung am Samstag gefeiert. Mit den Auftritten des Schulhortes, des Freien Gymnasiums Naunhof und der Tanz- und Ballettschule Katharina Freystein gestalteten viele Kinder und Jugendliche das Fest mit. Die Modenschau mit MK Nr.1 und auch das allzeit beliebte Abschlusskonzert mit dem Jugendblasorchester Grimma waren einmal mehr Höhepunkte am Festwochenende.

Besonders spannend war auch dieses Jahr die Auswertung der Kartoffelwettbewerbe. Bereits zum 27. Mal wurde ein Kartoffelkönig mit der größten selbst angebauten einheimischen Kartoffel gekührt. Zum 3. Mal infolge drufte Patrick Wildenhain aus Naunhof den Titel mit nach Hause nehmen. Seine Kartoffel wog 790g. In der Kategorie größter Blauer Schwede freut sich diesmal eine Siegerin: Martina Grond aus Naunhof brachte mit 185g die schwerste Kartoffel dieser Art ins Festzelt. Der Preis in der Kategorie größter Exote ging an Edith Winkler aus Naunhof mit 220g. Reiko Jirsak erkämpfte sich den Titel des Stärksten Naunhofers zurück. Er stemmte das 20kg Gewicht 56 Mal und setzte sich damit gegen seine Herausforderer durch. Aber auch die Damen ließen es sich dieses Jahr wieder nicht nehmen, an diesem Wettbewerb teilzunehmen. Zum 5. Mal in Folge gewann Jaqueline Gerken aus Ammelshain mit 34 Hebungen. Durchweg positive Stimmen der beteiligten Schausteller und Händler und das Feedback der Gäste bestärken die Naunhofer Kultur WerkStadt in ihrer Arbeit.

 

Foto: Das Kartoffelfest aus der Vogelperspektive (Foto: Ulrich Altner)

Veranstaltungen