Willkommen | Verwaltung und Bürgerservice | Wirtschaft | Bildung | Gesundheit und Soziales | Kultur und Freizeit | Tourismus






Brücken in die Zukunft – Staatsministerin in Naunhof zu Gast

Die Errichtung der neuen Kindertagesstätte in der Melanchthonstraße steht finanziell unter einem guten Stern. Knapp 2 Millionen Euro wird sie voraussichtlich kosten. Über das Programm „Brücken in die Zukunft“, welches vom Sächsischen Landtag im Dezember 2015 aufgelegt wurde, erhält die Stadt Naunhof Fördermittel in Höhe von rund 516.000 Euro. Weitere rund 1.030.000 Euro sind über die Förderrichtlinie VwV Kita Bau und Fördermittel des Landkreises in Aussicht gestellt.

Am 12. Januar wurde die Sächsische Staatsministerin für Gleichstellung und Integration, Petra Köpping, nun in Naunhof begrüßt, im Gepäck den Fördermittelbescheid. Im Rahmen der feierlichen Übergabe, trug sich die Staatsministerin anschließend in das Goldene Buch der Stadt ein. Sie ließ dabei auch nicht unerwähnt, dass sie selber in Naunhof groß geworden ist, hier den städtischen Kindergarten besucht hat und es ihr daher eine besondere Freude ist, diesen Fördermittelbescheid hier in Naunhof übergeben zu können.

Auch baulich läuft es für die neue Einrichtung reibungslos nach Plan. Der Rohbau ist abgeschlossen, derzeit sind die Dachdecker und Fensterbauer am Werk. Sind diese Arbeiten beendet, können danach die Handwerker für die Elektrik- und Klempnerinstallationen übernehmen. Schon ab dem Sommer soll Leben in der nunmehr 9. Kindertagesstätte von Naunhof einziehen. Damit sich die zukünftigen Bewohner in ihren Räumlichkeiten auch richtig wohl fühlen, entscheidet der nächste Vergabeausschuss im Februar über die Innenausstattung. 

Die zukünftige Trägerschaft ist bisher noch nicht entschieden. Fünf freie Träger haben ihr Interesse signalisiert und werden in einer nicht öffentlichen Sitzung des Stadtrates voraussichtlich im Februar ihre Konzepte vorstellen. Möglich wäre auch eine Trägerschaft durch die Stadt. Mit der Entscheidung des Stadtrates ist im März zu rechnen.

Bürgermeister Volker Zocher: "Naunhof wächst und damit auch der Bedarf an Betreuungsplätzen für Kinder. 72 Plätze hält die neue Einrichtung insgesamt vor, davon 30 Krippenplätze. Und schon heute haben wir zwölf Anmeldungen. Seit 2013 gibt es in Deutschland den Rechtsanspruch auf einen Platz in der Krippe oder dem Kindergarten. Demzufolge müsse die Kommunen als Träger der öffentlichen Jugendhilfe sicherstellen, dass ein bedarfsgerechtes Angebot an Ganztagsplätzen zur Verfügung steht. Naunhof hat hier vorausschauend geplant und wird dies mit der Erweiterung der Grundschule fortsetzen."

Brücken in die Zukunft

Feierliche Übergabe des Fördermittelbescheides auf der Baustelle in der Melanchthonstraße mit Ines Lüpfert, 2. Beigeord- nete im Landkreis Leipzig, der Sächsischen Staatsmi- nisterin für Gleichstellung und Integration, Petra Köpping, dem 1. Verhinder- ungsstellvertreter, Dr. Hermann Kinne und dem Landtagsabgeordneten, Svend-Gunnar Kirmes (v.l.n.r.)


Ja, zu Naunhof


MDV-Fahrtenplaner

Abfahrt Ankunft

deutschlandweite Suche